Herzblut & Bock
Zurück

Herzblut Hilfestellung – 23.05.2024

Dein erstes Erklärvideo.
Was du unbedingt beachten solltest.

Wenn du dir ein performantes Erklärvideo wünscht, braucht es in erster Linie ein wenig Vorwissen und vor allen Dingen gute Planung. Solltest du bereits Erfahrung mit animierten Videos gesammelt haben, wird dir dieser kurzweilige Artikel dabei helfen, deine bisherigen Videoproduktionen nochmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir haben für dich 5 wesentliche Basics zusammengestellt, auf die du bei der Wahl deines Erklärfilm-Anbieters unbedingt achten solltest.

1. Keiner kennt dein Unternehmen so gut wie du selbst.

Werde dir zuallererst darüber bewusst, dass eine professionelle Erklärfilm-Agentur viel Wert auf eine transparente und enge Zusammenarbeit legt. Niemand kennt dein Unternehmen so gut wie du selbst! Verständlicherweise möchtest du entlastet werden und ich nicht um Details kümmern, aber so banal es klingt: dein Input ist entscheidend für den Erfolg deiner Videos. Bereits zu Beginn eines Projekts wirst du deshalb feststellen, dass deine Eigeninitiative gefordert ist. Das ist ein gutes Zeichen! Führ dir also vor Augen, dass eine sorgfältige Planung, mit entsprechend umfänglicher Kommunikation, Voraussetzungen für eine erfolgreiche Videoproduktion ist.

Wie finde ich den richtigen Anbieter?

Die Wahl des passenden Erklärfilmstudios sollte gut durchdacht werden. Hier sind Zeit und Fingerspitzengefühl notwendig. Triff keine voreiligen Schlüsse, ohne dich wirklich mit der Agentur und deren Leistungsspektrum auseinandergesetzt zu haben. Am besten machst du dir Notizen und sprichst diese in einem Telefonat oder Videocall direkt an. Frag nach, ob du mit einem persönlichen Ansprechpartner verbunden werden kannst, der auch dein künftiges Projekt betreut. So kannst du sofort prüfen, ob die Chemie zwischen euch beiden stimmt.

Sofern du dich für einen sehr günstigen Anbieter entschieden hast, erkundige dich noch einmal ganz genau, was im Leistungspaket enthalten ist und was nicht. Um unerwartete Kosten zu vermeiden, notiere dir am besten folgende Fragen:

  • Werden meine Grafiken individuell angefertigt oder greift ihr auf einen Grafik-Katalog zurück?
  • Wie sehr darf ich mich im Prozess einbringen und Einfluss auf den Film nehmen?
  • Wie viele Änderungen sind im Preis inkludiert?
  • Gibt es einen Expresszuschlag?
  • Sind Sprecher und Musik inklusive. Wie sieht es mit den Lizenzen aus?
  • Wird im Unternehmen oder im Ausland produziert?
  • Gibt es Beispiele, anhand derer ich mir eine Vorstellung über die individuelle Qualität der Referenzen des Studios verschaffen kann?

Auf die letzte Frage solltest du ein besonderes Augenmerk richten. Viele Videoanbieter verkaufen als Marmor getarntes Sperrholz und werben auf Ihren Website mit zwei bis drei Stilen, zu denen es nur wenige Beispiele gibt. Die Vermutung liegt Nahe, dass hier auf ein Baukastensystem oder der zahlreichen Stock-Bibliotheken zurückgegriffen wird. Dementsprechend sehen sich viele Erklärvideos unterschiedlicher Unternehmen verdächtig ähnlich. Das bezogenen Fremdmaterial werden meistens lediglich die Farben angepasst, sodass du als Kunde das Gefühl von Individualität vermittelt bekommen sollst.
Die Frage ist, ob der augenscheinlich preiswerte Film dann tatsächlich deinen Zielen entspricht und ob du mit einer Standardlösung Anklang bei deinem Publikum findest.

Das Erklärvideo für Molitor fügt sich perfekt in das Markenerlebiss und die Kultur des Unternehmens ein.

Bei einem 90-sekündigen Erklärvideo mit animierten Charakteren, für unter 6.000€, solltest du auf der Hut sein. Die Individualität und Qualität kann gar nicht herausragend sein – anderweitig könnte das Studio seine Preise nicht rechtfertigen.

Bedenke folgendes:

Deine erste Animation zeigt deine Marke auf eine völlig neue Weise und wird entsprechend über den Erfolg oder Misserfolg dieser neuen Maßnahmen entscheiden. Deshalb ist es sinnvoll etwas mehr Budget abzurufen und ein erstklassiges Video zu produzieren, das dem Anspruch deiner Marke gerecht wird und bei deinem Publikum anklang findet. Explizit Produkt- und Corporate-Videos sind dafür da, dein Geschäft anzukurbeln. Sie sind ein wichtiger erster Berührungspunkt zwischen dir und deiner Zielgruppe. Richtig eingesetzt können deine Videos also darüber entscheiden, ob du neue Kunden gewinnst oder nicht.

2. Kosten und Leistungen

Entscheidend für die Kostenzusammensetzung eines animierten Videos sind

  • Die Stilistik und damit die Qualität von Grafiken und Animation
  • Die Länge deiner Animation
  • Zusätzliche Services wie Sprecherlizenzen, Cutdown-Version, Social-Media-Bundles, Soundeffekte Workshops, Korrekturschleifen, uvm.

Detailgrad und Qualität

Professionelle Studios werden im Vorfeld ausführlich auf den Animationsstil eingehen und gemeinsam mit dir erörtern welches die optimale Lösung für deine Ziele ist. Folgende Fragen werden dir hierbei begegnen:

  • Welche Zielgruppe möchten du mit deinem Video erreichen?
  • Was ist die Erwartungshaltung dieser Zielgruppe?
  • Wie komplex sind die Inhalte, die du mitbringst?

Wenn du beispielsweise ein kompliziertes Thema an deine Mitarbeiter kommunizieren möchtest, eignet sich vielleicht eine rein grafische Lösung, die sachlich und minimalistisch visualisiert wird. Ist es das Ziel eine Zielgruppe zu motivieren und nachhaltig zu beeindrucken, empfiehlt sich hingegen eine aufwändigere Animationlösung mit liebevoll illustrierten Characterdesigns.

Animierte Biografien für den Landtag Rheinland-Pfalz zeigen, wie Animation die Attraktivität von Politik erhöht.

Länge deines Videos

Die gängige Laufzeit eines Erklärvideos beträgt 90 Sekunden – das entspricht in etwa 180 gesprochenen Wörtern und hilft vielen Kunden dabei sich eine grobe Vorstellung der Filmlänge zu machen. Tendenziell sind die ersten Textentwürfe meistens noch viel zu lange. Deine Videoagentur wird Sie aber dabei unterstützen auf den Punkt zu kommen, sodass ein rundes Storytelling entsteht.

3. Dein Design ist Fakt!

Deine Marke besitzt Design-Regeln. Ob diese extrem detailliert ausformuliert sind oder nicht: Deine Marke besitzt ein Auftreten. Dieses ist direkt an deine Identität geknüpft. Also an alles was dein Unternehmen auszeichnet: Deinen Kundennutzen, die Qualität deines Angebotes, deine Tonalität und dein Design. Willkürliche Designs können sich gar nicht mit deiner Marke verbinden, weil sie deine Identität nicht berücksichtigen. Und deshalb braucht es Expertise, um deine Gestaltungsregeln auf Videos zu übertragen. Wenn du das schaffst, können deine Erklär- Image und Schulungsvideos zum Botschafter deines Unternehmens werden.

Unsere Featurefilme für Jimdo: Der Beweis, das konsistentes Design der Schlüssel zu hochwertigen Ergebnissen ist.

Also alles aus einem Guss bitte.

Damit dein Video nicht nur inhaltlich, sondern auch visuell perfekt zu deinem Unternehmen passt, musst du deinem Erklörfilmstudio ein entsprechendes Daten- und Infopaket zukommen lassen. Das lässt sich sehr gut vorbereiten und besteht aus:

  • Logos und Slogans und wie diese verwendet werden müssen bzw. dürfen
  • Musik sowie Infos zu deren Tonalität. Ggf. gehören auch Jingles zum Corporate
  • Farben bzw. Farbguide, im besten Fall mit konkreten Farbwertangaben
  • Grafiken, die adaptiert, integriert oder zur inhaltlichen Veranschaulichung dienen
  • Website, von der sich viele Stilmittel ableiten und adaptieren lassen

4. Arbeitsweise und Prozesse

Grundsätzlich verläuft jede Erklärfilm-Produktion ein klein wenig anders. Das hängt mit den individuellen Kundenbedürfnissen und der gestalterischen Komplexität des Videos zusammen. Trotzdem lässt sich ein grobes Schema ableiten, welches zur allgemeinen Orientierung dient.

©2024 Herzblut & Bock

Konzeption, Storyboard und Animation

Die drei wichtigsten Produktionsphasen beanspruchen ähnlich viel Zeit.
Als Faustregel gilt: ⅓ Konzeption, ⅓ Storyboard und ⅓ Animation. Easy like 1, 2, 3.
Dein Input ist besonders innerhalb der Konzeption gefragt, da hier das Gerüst deines Videos erarbeitet und auf Herz und Nieren geprüft werden muss. Durch dieses solide Fundament wird deine kostbare Zeit dann in der Storyboard-Phase bereits deutlich weniger beansprucht. Dasselbe gilt für den Animationsprozess. Du kannst dich dann tatsächlich zurücklehnen und auf das Animations-Ergebnis freuen.

Sound

Hier geht es um Sprache, Musik und Sounddesign. Beachte bei der Planung, dass eine professionelle Sprecherleistung inkludiert wird. Hier sollte nicht an den falschen Enden gespart werden. Ein erfahrene Agentur wird dir gezielt einen oder mehrere Sprecher vorschlagen, die perfekt zum Konzept und der erarbeiteten Stilistik passen.

Projektmanagement

Zum Projektmanagement zählen unter anderem die Beratung, Datenaufbereitung- und Verwaltung sowie Telefonate und E-Mailverkehr. Für diesen Posten werden in der Regel prozentuale Pauschalen festgelegt. Es kann aber auch sein, dass die administrative Leistung automatisch in den Gesamtbetrag einfließt oder in diverse Unterposten verschachtelt wird. Ein professionelles Angebot sollte dir transparent offenlegen, wie sich die Leistungen und die dazugehörigen Preise zusammensetzen. Trau dich ruhig hier nochmal nachzuhaken.

Abnahmephasen

Innerhalb der Produktion sind nach verschiedenen Freigaben notwendig. Hier sollten die wichtigsten Entscheider unbedingt hinzugezogen werden, da erst nach einer finalen Abnahme der nächste Produktionsschritt eingeleitet werden kann.

Sollten später noch Korrekturen an bereits freigegebenen Bestandteilen erfolgen, entstehen unerwartete Zusatzkosten und es kann zu einer Verzögerung im Zeitplan kommen.

©2024 Herzblut & Bock

5. Platzierung

Der Erfolg deines Films steht und fällt am Ende mit der Platzierung auf strategisch ausgewählten Plattformen und Kanälen. Wenn dein Video nicht von deiner Zielgruppe gesehen wird, nützt die beste Planung reichlich wenig. Mach dir deshalb bereits vorab Gedanken, wer sich um die Platzierung und Vermarktung deines Erklärvideos kümmert. Auch dieser Punkt kann bereits bei der Wahl des passendes Animationsstudios ein Ausschlagkriterium sein.

Neben der Veröffentlichung auf deiner Landing-Page, ist es sinnvoll den Film auch auf Social-Media-Kanälen wie Instagram, Facebook und LinkedIn streuen. Vielleicht kommen als Vorführ-Plattform auch Schulungen, Messen oder sogar das Kino in Frage. Fordere daher die richtigen Videoformate bei deiner Agentur an und prüfe im Vorfeld, ob Untertitel oder Länderversionen notwendig sind.
Das alles sind wichtige Information, die direkt im Briefing besprochen werden müssen, da sie ausschlaggebend für die Planung, aber auch den Erfolg deines Projekts sind.

Zack! Wieder was gelernt.

Nach unserem Video-Crashkurs bist du deinem Erklär- oder Image- oder Produktfilm nun hoffentlich ein Stück näher gekommen. Zu Beginn hört sich das alles nach sehr viel Aufwand und einem hohen Zeitinvestment an. Auch die entsprechenden Kosten sind nicht zu vernachlässigen. Wenn du die Planung aber mit äußerster Sorgfalt angehst, läutest du damit eine effiziente und reibungslose Videoproduktion ein, an der du viel Freude haben wirst.

Schon konkrete Vorstellungen? Lass uns gerne bei einem unverbindlichen Gespräch kennenlernen oder finde heraus wie wir dein Publikum mit der passenden Videostrategie begeistern können.

Bereit für dein
Herzblut-Video?

30–45 Minuten deiner Zeit. Kostenfrei und unverbindlich.
Wir betrachten deine Herausforderungen, Ziele und Potenziale.
Außerdem klären wir, mit welchem Budget und Timing zu rechnen ist.

Termin buchen